Gemeinsam
Zukunft gestalten

Unser Direktor Ernst Sandriesser und unsere kaufmännische Geschäftsführerin Marion Fercher danken allen Spender*innen und Kooperationspartner*innen für ihre große Unterstützung, denn: "Viele unserer Tätigkeiten und Projekte sind nur dank ihnen möglich, weil die Förderungen der öffentlichen Hand bei Weitem nicht ausreichen."

Außerdem ergeht heuer ein besonderer Dank an die Sponsor*innen unseres Wirkungsberichtes: die Crowe SOT, die Kärntner Sparkasse, die Kelag und die Kärntner Landesversicherung.

Das Jahr 2020 hat gezeigt, dass wir als Gesellschaft große Prüfungen nur bestehen, wenn wir zusammenhalten.

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Caritas!

Voller Dankbarkeit für die große Unterstützung, die den Werken der Caritas Kärnten im Jahr 2020 zugekommen ist, blicke ich auf das erste Jahr meines Dienstes zurück. Wir haben im Jahr der Pandemie das großes Ziel verfolgt, keinen Menschen, der Hilfe braucht, zurückzulassen und jeder Person, die sich an uns wendet, in Liebe eine Perspektive der Hoffnung zu geben. Dabei galt es auch die Gesundheit unserer Mitarbeiter*innen bestmöglich zu schützen. Zunächst waren uns in der Hilfeleistung die Hände gebunden und wir konnten nicht mehr so unmittelbar und direkt Menschen unterstützen, wie wir es gewohnt waren.

Dank des unermüdlichen Engagements unserer haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen ist es uns aber in kürzester Zeit gelungen, die Versorgung der armutsbetroffenen Menschen ganz normal weiterzuführen. Wir haben die Kommunikation mit all unseren Einrichtungen und Außenstellen noch stärker digital ausgebaut und so auch das Beratungsnetz in der Telefonseelsorge und der Lebensberatung gestärkt. Die Zusammenarbeit mit unseren Partner*innen in der Auslandshilfe konnten wir auch ohne Reisetätigkeit lückenlos aufrechterhalten und sogar ausbauen, sodass wir im kommenden Jahr noch mehr Projekte unterstützen können.

Wir haben trotz Corona unser Sozialangebot mit der neuen Notschlafstelle in Klagenfurt erweitert, die Versorgung pflegebedürftiger Menschen weiterentwickelt und Menschen mit Behinderung auch im Lockdown eine gute Betreuung ermöglichen können. Ein besonderer Dank gilt allen Mitarbeiter*innen in den Kindergärten und Kindertagestätten für das Mittragen der Maßnahmen und das Durchhalten in diesem schwierigen Jahr. Wir haben damit den Familien in Kärnten und den Gemeinden einen unschätzbaren Dienst erwiesen – auch wenn das Verständnis für die Maßnahmen manchmal sehr gering und die Kritik sehr groß war.

Ebenso ergeht ein großer Dank auch an unsere vielen Spender*innen und Unterstützer*innen, die unsere umfangreiche Hilfe erst möglich machen!

2020 hat gezeigt, dass wir als Gesellschaft große Prüfungen nur bestehen, wenn wir zusammenhalten. Mit Vertrauen auf Gottes Hilfe und auf die Kraft der Herzen gehen wir nun voller Zuversicht in das 100. Jahr des Kärntner Caritasverbandes.

Ihr
Ernst Sandriesser  

In allen Bereichen wurden mehr als 49,5 Millionen Euro eingesetzt. Die Kosten für Administration und Infrastruktur betragen dabei nur schlanke 4,86 Prozent.

Liebe Förderinnen und Förderer der Caritas,

mit diesem Bericht möchten wir Ihnen wieder einen transparenten Einblick in die Aktivitäten der Caritas Kärnten geben. Wir legen Ihnen alle Zahlen offen und zeigen Ihnen, was mit Ihrer Spende, mit Ihrem Steuergeld, Ihrem Kirchenbeitrag und sonstigen privaten Entgelten passiert.

2020 war auch für die Caritas ein forderndes Jahr. Ein Anstieg der sozialen Not wurde durch die großzügige Unterstützung unserer Spender*innen ausgeglichen. Im Jahr 2020 sind 3,85 Millionen Euro an Geld- und Sachspenden bei der Caritas eingegangen. Das ist ein Anstieg um 51 Prozent zum Vorjahr.

Auch die katholische Kirche hat tatkräftig mitgeholfen und ihren Beitrag um 71.900 Euro auf 421.900 Euro erhöht. Über für die Caritas zweckgewidmete Kirchenbeiträge sind 74.102 Euro eingegangen.

Als soziales Dienstleistungsunternehmen waren wir vor allem in der Betreuung und Pflege von Menschen im Alter besonders herausgefordert. Es galt, alle unsere Einrichtungen und Mitarbeiter*innen mit Schutzkleidung, Covid-Tests und später dann mit den Covid-Impfungen zu versorgen. Unsere Schulen, die für Sozialberufe ausbilden, stiegen ins Distance Learning um, unsere Werkstätten für Menschen mit Behinderung waren zeitweise geschlossen, auch die Kindergärten waren im zweiten Quartal in Kurzarbeit.

Den 930 Mitarbeiter*innen und den vielen Freiwilligen der Caritas, die in diesem schwierigen Jahr ihr Bestes gegeben haben, danke ich herzlich.

Die Caritas hat für alle Bereiche 2020 mehr als 49,5 Millionen Euro eingesetzt (2019: 46,4 Mio.). Die Kosten für Administration betragen schlanke 4,86 Prozent der Mittel (2019: 4,57 Prozent).

Überall dort, wo Solidarität und Unterstützung gebraucht werden, sind wir aktiv. Unsere Arbeit wird dabei mehrfach geprüft – sowohl von öffentlichen Stellen als auch durch Wirtschaftsprüfer*innen. Damit wird sichergestellt, dass jeder Euro zweckmäßig und sparsam eingesetzt wird. In unserem Finanzbericht sehen Sie, wie jeder Euro wirkt.

Gemeinsam mit Ihnen sind wir Caritas.
Herzlichen Dank für Ihren Beitrag!
Ihre Marion Fercher

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.