Vom Lernen
zum Tun

Unsere Fachschule für Sozialberufe vermittelt mit der praxisnahen Ausbildung Grundkompetenzen, die für die Ausübung eines Sozialberufes notwendig sind. Schülerin Maya Sommersguter wird zwar einen völlig anderen beruflichen Weg einschlagen, ist aber von der richtigen Schulwahl überzeugt. 

Die 18-Jährige aus Feistritz im Rosental besucht die Abschlussklasse 3FB und macht gerade ihr zweites Sozialpraktikum. "Das ist voll spannend! Ich begleite blinde Menschen und sammle dabei wichtige Erfahrungen. Es ist erstaunlich, wie gut sich sehbehinderte Menschen im Alltag zurechtfinden und welche Hilfsmittel es gibt, wie sprechende Uhren." In ihrer Schulzeit erwarb sie Kenntnisse in Allgemeinbildung und Sprache, "studierte" wirtschaftliche Grundlagen und ihre Zusammenhänge und erfuhr viel über Gesundheit sowie Lebensstil.

"Ich habe hier viel

fürs Leben gelernt."

Viele
offene Wege

Nach der zweiten Klasse bekam sie den Erste Hilfe-Schein, mit der Abschlussprüfung im Juni hat die junge Frau auch den Lehrabschluss Betriebsdienstleistungskauffrau in der Tasche. Ein weiteres Sozialpraktikum absolvierte Maya in einem gerontopsychiatrischen Pflegeheim, beim Familienpraktikum unterstützte sie eine zweifache Mutter ein ganzes Schuljahr lang im Haushalt und bei der Betreuung ihrer kleinen Kinder. Maya: "Hier habe ich kochen und Selbstständigkeit gelernt."

Maya schwebt eine andere berufliche Zukunft vor. "Ich mache ab September die Berufsreifeprüfung und werde dann studieren." Ob Medien- und Kommunikationswissenschaften oder Psychologie, ist noch nicht entschieden. Eines steht für sie aber schon fest: "Die Schulwahl war richtig, ich möchte die Zeit hier nicht missen."

Lernen für die
Aufträge der Zukunft

Unsere Schulen bieten neben einer sozial- und pflegeberuflichen Qualifikation eine ganzheitlich orientierte Ausbildung für die Betreuung von alten und pflegebedürftigen Menschen sowie Menschen mit Behinderung.

  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW) mit einer fünfjährigen Ausbildung Sozialmanagement, einer dreijährigen Fachschule für Sozialberufe und einer zweijährigen Schule für Sozialdienste
  • Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) 
  • Fachschule für Sozialberufe und Schule für Sozialbetreuungsberufe St. Andrä
  • Lehranstalt für Ehe- und Familienberatung 

 

 

Zahlen und Fakten

1.153 SchülerInnen und Studierende

bildeten sich für ihre Zukunft an unseren Schulen weiter.

136 LehrerInnen

lehrten an unseren Schulen.

312.007 Kilometer

legten unsere LehrerInnen zu den dislozierten Klassen in ganz Kärnten zurück.

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.